Sonntag, 30. Dezember 2012

Weihnachtsrausch und Neujahrswünsche

Weihnachten ist gut überstanden und nun ist die große Frage: Was tun an Silvester? Mein Freund und ich haben uns natürlich keine Gedanken dazu im Vorfeld gemacht und nun wird ganz spontan noch eine Silvesterrunde bei uns zuhause organisiert.

Aber noch kurz zum Weihnachtsfest: Wir haben anlässlich unseres ersten gemeinsamen Weihnachtsfestes in der eigenen Wohnung zu Heiligabend bei uns eingeladen. Dazu haben wir auch extra einen Weihnachtsbaum gekauft (mein erster Baum seit Jahren) und auch sämtliche Geschenke für die Verwandschaft schon Tage vor dem Fest drunter gesammelt, einfach weil es so schön aussah.

Ich habe meine Geschenke nicht noch einmal extra fotografiert aber hier mal eine Liste:

- Moleskine Kalender <3
- Dexter Bücher um meine Sammlung zu vervollständigen
- Handtücher und Deko für unser Bad
- ein Sushi Set
- Schal und Cardigan
- Overlock Garn
- mein Vater hat die Haftpflicht für mein Auto fürs kommende Jahr übernommen
- lauter Süßkram
- eine wunderschöne Kette mit Pusteblumen Samen innen drin (Foto folgt vielleicht bald)

Mein Freund hat zudem erwähnt, dass er mit einem Buchbinder in Kontakt stand und gern die Kosten für das Binden meiner Bachelorarbeit übernehmen möchte. Ob er sich das wirklich antun will? ;)

Ich bin leider am 2. Weihnachtsfeiertag noch einmal krank geworden mit Fieber, welches aber genauso schnell wieder verschwunden war, wie es kam. Ich muss mich nun ranhalten für meine Bachelorarbeit. Gestern habe ich noch einmal gut 150 Euro für Stoffe ausgegeben und arbeite die Tage an der Fertigstellung. Abgabetermin ist der 14. Januar. Vielleicht kennt ihr das Gefühl, dass ihr so sehr Angst vor dem Versagen habt, dass ihr manchmal schon gar nicht mehr anfangt? Ungefähr so ähnlich geht es mir mit meiner Bachelorarbeit. Es spielen soviele Gefühle darein. Mal denke ich mir, wie einfach es doch eigentlich ist, man muss es nur durchziehen, dann zweifel ich wieder an mir selbst, da ich es so perfekt wie möglich haben möchte... es ist echt nicht zum Aushalten. Habe mir daher auch sehr viel für das nächste Jahr vorgenommen. Nächstes Jahr soll eindeutig mehr Platz für Hobbies gefunden werden. Ich habe momentan das Gefühl gar nichts mehr zu machen, was ich wirklich will und werd nur noch von meinen Pflichten gelenkt. Klar macht mir mein Studium Spaß, aber es sollte eben auch noch ein Leben außerhalb des Studiums geben.

Je nachdem ob ich meinen Master noch dranhänge oder doch schon direkt anfange zu arbeiten, werde ich mir mehr Platz für meine Hobbies schaffen. Ohne geht's halt doch nicht.

Wünsch euch einen guten Rutsch!


Kommentare: